Gemeinde Tiefenbach Gemeinde Tiefenbach Gemeinde Tiefenbach
Wolken und Mohnblüten.jpg

Durchschnittsalter von Neuinfizierten sinkt weiter - Medieninfo Landkreis Landshut

Meldung vom 22.04.2021
Durchschnittsalter der Neuinfizierten sinkt weiter Sowohl in Stadt als auch Landkreis Landshut vor allem Personen U60 betroffen In den vergangenen sieben Tagen kannten die festgestellten Neuinfektionen mit dem Corona-Virus quasi nur eine Richtung: Nach oben. Bei genauerer Betrachtung der Betroffenen fällt auf, dass die ehemalige „Sorgengruppe“ hochbetagter Seniorinnen und Senioren kaum mehr unter den Infizierten ist – und im Rentenalter sind die Werte, im Vergleich zur ersten und zweiten Welle, rückläufig. Weitaus stärker betroffen ist die Gruppe der unter 60-jährigen: Sowohl in Stadt als auch Landkreis Landshut. Dies könnte unter anderem auf den Impffortschritt in den höheren Altersgruppen zurückzuführen sein.

landkreis_landshut_logo.png

Trotz Home Schooling und Kita-Notbetreuung: Die Altersgruppen 0 bis 9 Jahre bzw. 10 bis 19 Jahre sind unter den Neuinfizierten ebenfalls breit vertreten. Das zeigt sich auch unter den 114 Neuinfektionen, die dem Staatlichen Gesundheitsamt Landshut heute gemeldet wurden. Somit steigt die Zahl der „Index-Fälle“ seit Pandemiebeginn auf 10 382, wovon 9 078 die häusliche Quarantäne schon verlassen konnten (+ 61). Mit 1 039 laufenden Fällen, und damit einem Plus von 53 gegenüber dem Vortag, ist dieser Wert erstmals vierstellig und hat damit einen neuen Höchststand erreicht. Diese hohe Zahl ist das Ergebnis von einer rasanten Weitergabe des Virus innerhalb von Hausständen – die britische Mutation sorgt dafür, dass sich mittlerweile fast alle Familienmitglieder innerhalb kürzester Zeit mit Corona infizieren. Es wurde aber kein weiterer Todesfall gemeldet, es bleibt bei bislang 265 Todesopfern in Zusammenhang mit COVID-19 in der Region.

Die 7-Tages-Inzidenzen liegen laut Robert-Koch-Institut sowohl in Stadt als auch Landkreis knapp unter 300. Die Zahl der Covid-Patienten in den regionalen Krankenhäusern ist ggü. dem Vortag unverändert bei insgesamt 56 geblieben (39 auf den Normalstationen isoliert, 17 in intensivmedizinerscher Behandlung). (Stand: 21. April 2021)

Kategorien: Rathaus, Leben in Tiefenbach