Gemeinde Tiefenbach Gemeinde Tiefenbach Gemeinde Tiefenbach
Untergolding 2.jpg
Tfb.1.JPG
Frühling 3.jpg

Corona-Impfungen gehen weiter

Meldung vom 13.01.2021
Am Montag rund 170 Personen im Impfzentrum behandelt, weitere Termine in Vorbereitung

landkreis_landshut_logo.png

Die Impfungen gegen das Corona-Virus gehen voran im Landkreis Landshut: Gestern wurden im Impfzentrum in Kumhausen-Preisenberg rund 170 Personen erstmals gegen das Corona-Virus geimpft. Da für den heutigen Dienstag eine weitere Impfstoff-Lieferung angekündigt wurde, vereinbaren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort bereits die nächsten Termine. Parallel dazu impfen die mobilen Teams in den Alten-und Pflegeheimen weiter: Bis Ende der Woche soll die erste „Impf-Runde“ in allen Heimen abgeschlossen werden, bevor ab Sonntag dann die zweiten Behandlungen mit dem Vakzin beginnen. Bislang wurden 1 720 Impfungen im Landkreis Landshut durchgeführt, bei Personen über 80 Jahre (davon leben rund 8 500 im Landkreis) oder Menschen, die in der Pflege und Medizin oder Rettungswesen tätig sind.

Diese Priorisierung ist fester Bestandteil der Impfstrategie, die vom Freistaat Bayern und der Bundesrepublik Deutschland vorgegeben ist. Deshalb bitten die Mitarbeiter des Impfzentrums dringend darum, dass sich nur Bürgerinnen und Bürger melden, die über 80 Jahre alt sind und aktuell auch einen Anspruch auf die Impfung haben. Alle Voranfragen anderer Personen, die wir aufgrund der Impfstrategie zum jetzigen Zeitpunkt nicht erfüllen können, müssen abgewiesen werden. Das bindet Ressourcen und sorgt somit für Verzögerungen.

Die Mitarbeiter des Impfzentrums bitten auch unbedingt, von telefonischen Nachfragen, ob die Anmeldung auch angekommen ist, abzusehen: Sie versichern, dass jede Anmeldung dokumentiert und bearbeitet wird. Die Mitarbeiter des Impfzentrums melden sich bei den Betroffenen, was aufgrund der Vielzahl an Anfragen einige Tage in Anspruch nehmen kann. Die Terminvergabe ist auch abhängig von den Lieferungen des Impfstoffes.

Auf der Homepage des Landkreises Landshut) https://www.landkreis-landshut.de/Landratsamt/Corona/Impfzentrum.aspx) ist die Voranmeldung für aktuell Impfberechtigte Personen weiter möglich, auch unter www.impfzentren.bayern.

Die Mitarbeiter des Impfzentrums bitten, in erster Linie auf diese Wege zurückzugreifen, da die Telefonnummer 0871 408-5560 bereits aufgrund der hohen Nachfrage überlastet ist. Aktuell können im Impfzentrum in Kumhausen gemäß der Impfstrategie des Freistaates Bayern und der Bundesrepublik Deutschland nur Personen geimpft werden, die über 80 Jahre alt sind und ihren amtlich eingetragenen Erstwohnsitz im Landkreis Landshut haben.

Alle Bürgerinnen und Bürger, die in der Stadt Landshut leben, können nicht berücksichtigt werden: Hier ist das Impfzentrum am Messegelände Landshut zuständig (Vormerkungen unter Telefon 0171/5585591 oder per Mail an impfstation@landshut.de).

Stand heute hat das Staatliche Gesundheitsamt Landshut insgesamt 6 592 Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie festgestellt – das sind 29 mehr als gestern. Die Neuinfektionen wurden größtenteils bei Landkreis-Bewohnern festgestellt. 5 748 haben Corona-Infektion bereits überstanden und konnten die häusliche Quarantäne verlassen (+ 23 ggü. Vortag). Die Zahl der laufenden Infektionen ist mit 674 unverändert. Die 7-Tages-Inzidenzen sind laut Robert-Koch-Institut sowohl in der Stadt (247,9) als auch im Landkreis (130,7) angestiegen. Sie bilden aber stets den Stand des Vortages ab.

Sechs weitere Todesfälle wurden gemeldet: Es handelt sich um 98- bis 78-jährige, die nach einem Krankenhausaufenthalt an Covid19 verstorben sind. Insgesamt 170 Personen sind bislang in Zusammenhang mit der Pandemie verstorben. In den regionalen Krankenhäusern werden aktuell 66 Patienten, bei denen SARS-CoV2 festgestellt wurde, auf den Normalstationen isoliert (+ 2), hinzu kommen zehn Personen in intensivmedizinischer Betreuung (+ 1). (Stand aller Angaben: 12. Januar 2020)

Kategorien: Rathaus, Leben in Tiefenbach